Passo del Sole

07.10.2017   (Rainer Heublein)

Biktour über den Passo del Sole

Frühmorgens starteten unser Tourenleiter Rainer mit Philipp und mir nach Airolo. Wir waren uns nicht sicher, ob wir die geplante Tour über den Passo del Sole mit immerhin 2370 m Höhe durchführen konnten, da es in der Vornacht im Gotthardgebiet bis auf 1400 m geschneit hatte.

Auf dem Gotthardpass lag etwas Neuschnee, und auch der Hausberg von Airolo, Foisc, war weiss eingekleidet. Trotzdem entschieden wir uns, die Tour wie geplant anzugehen, ganz nach dem Motto: wer nichts wagt, kann nie gewinnen.

Mit der Standseilbahn fuhren wir hoch zum Ritomsee. Die Fahrwege um den See waren bereits schneefrei. Der Weg führte an der wunderschönen Capanna Cadagno vorbei und schliesslich auf leicht schneebedecktem Wanderweg Richtung Passo del Sole hoch.

Wir waren hoch erfreut, als wir auf dem Pass sehen konnten, dass unser Trail, welcher Richtung Süden runter führt, bereits schneefrei war. Der Aufstieg hatte sich also gelohnt. Auf genialen Trails fuhren wir runter nach Acquacalda an der Lukmanierpassstrasse. Mal waren die Trails steinig, mal erdig auf weichem Waldboden Es war herrlich, durch die goldigen Lärchenwälder abzufahren. Von der Passstrasse gings dann wieder 200Hm hoch und gleich wieder runter nach Dötra auf 1750 m, wo wir im Grotto Dötra köstlich verpflegt wurden.

Von Dötra rockten wir viele weitere coole Trails Richtung Tal, immer mit einem grossen Smile im Gesicht. Diese Tour war einfach der Hammer, gemischt mit anspruchsvollen und flowigen Passagen. Danke Rainer für diese Tour, habe auch ein Tag danach immer noch ein riesengrosses Smile im Gesicht.

Markus

Fotos



  • zurück
    botMessage_toctoc_comments_926